Bild: Peter Ruhnke

Pressespiegel: Neue Ideen für alten Sportplatz in Elsdorf gesucht

Kölnische Rundschau von Dietmar Fratz  06.05.2022

Die Fläche des Aschenplatzes und des benachbarten Parkplatzes an der Ohndorfer Straße, die einst Zankapfel zwischen Politik und Bürgern war, soll Wohngebiet werden, das den Namen „Grünes Herz“ verdient. Die stadteigene Entwicklungsgesellschaft mit dem Namen „Stadt.Land.Els“ als Besitzerin der Fläche plant einen Bürgerwerkstatt und einen Investorenwettbewerb.

Den Investorenwettbewerb für die rund 17.000 Quadratmeter (1,7 Hektar) großen Fläche begleitet ein spezialisiertes Architektur- und Planungsbüro. Die Bewertung nimmt dann eine fachlich fundierte Jury vor, die nach zwei Runden der Bürgerbeteiligung im Oktober einen Siegerentwurf küren wird. Dieser wird als städtebaulicher Entwurf verbindliche Grundlage für das Bebauungsplanverfahren, das sich anschließen soll. An den Investor mit dem ausgewählten Entwurf soll das Areal dann veräußert werden.

Die Fläche des Aschenplatzes und des benachbarten Parkplatzes an der Ohndorfer Straße, die einst Zankapfel zwischen Politik und Bürgern war, soll Wohngebiet werden, das den Namen „Grünes Herz“ verdient. Die stadteigene Entwicklungsgesellschaft mit dem Namen „Stadt.Land.Els“ als Besitzerin der Fläche plant einen Bürgerwerkstatt und einen Investorenwettbewerb.

Elsdorfer Bürger sind gefragt

Die interessierten Bürger sind bereits am Donnerstag, 19. Mai, in einer ersten Veranstaltung zu diesem Projekt gefragt. Ab 18 Uhr werden Vertreter der Stadt, der Entwicklungsgesellschaft und des Düsseldorfer Stadtplanungsbüros ISR in der Aula der Gesamtschule, Gladbacher Straße 139, zunächst das Verfahren vorstellen.

Danach können Bürgerinnen und Bürger in Kleingruppen Ideen zu den Themen Nutzungen, Mobilität sowie Grün und Freiraum erarbeiten. Schon zuvor ab 17.15 Uhr besteht die Möglichkeit, das Plangebiet zusammen mit den Planern zu besichtigen. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Alemannenstraße.