Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Meldungsarchiv

Meldungsarchiv

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

September 2020

Meldung:

Elsdorf, 17. September 2020

Die SPD Elsdorf sagt Danke!

Ein großes Danke geht zuerst an unsere Wählerinnen und Wähler, die trotz vieler widriger Umstände uns ihr Vertrauen weiter geschenkt haben.

Ein großes Danke der Partei geht auch an alle Kandidatinnen und Kandidaten und ihre Wahlhelfer, die unermüdlich im Einsatz waren und trotz der Einschränkungen durch die Corona Pandemie auch an zahlreichen Wahlkampfständen viele Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten konnten. Wir waren präsent.

Natürlich ist die SPD Elsdorf über das Ergebnis der Kommunalwahl sehr enttäuscht. Der Verlust von 2 Sitzen im Stadtrat auf nur noch 10 Mandate wird Auswirkungen auf die kommende Fraktionsarbeit haben. Fraktionsvorsitzender Harald Könen steht dabei vor schwierigen Herausforderungen mit seiner neuen Fraktion.
Die Partei, unter OV-Vorsitzenden Andreas van der Linden, wird selbstverständlich die nächsten Wochen die notwendigen Analysen zur Kommunalwahl 2020 erstellen. Den Abwärtstrend wollen wir umkehren.

Die SPD hat in seiner Arbeit der letzten Jahre die Stadtentwicklung im Vordergrund gestellt. Viele ihrer Ziele konnte sie dabei nur mit „Mehrheiten“ umsetzen. Wir haben auf „Gemeinsam“ gesetzt zum Wohle unserer Stadt. Die Stimmenverluste für unsere Partei sind aber enorm, daran wollen und müssen wir arbeiten mit Transparenz und Fleiß, dazu sind die Neu-Gewählten bereit.

Unseren 4 Direktgewählten gratuliert die Partei zur ihren großartigen Ergebnissen, aber auch allen anderen die über Reserveliste im Rat für die SPD einziehen konnten.

Unser besonderer Dank gilt den Kandidatinnen und Kandidaten, die zum Teil mit achtbaren Ergebnissen es leider nicht geschafft haben im Rat der Stadt einzuziehen. Ihnen bietet die Partei und Fraktion verschiedene Plattformen, sich in die Kommunalpolitik der SPD einzubinden.

Die 10 neuen Ratsmitglieder der SPD Fraktion sind :

SPD Bohlen, Theodor Direktmandat Oberembt

SPD Könen, Harald Direktmandat Esch

SPD Çakir, Hüseyin Direktmandat Elsdorf WB 8

SPD Reuter, Mareike Direktmandat Berrendorf WB15

SPD Mies, Sonja Reservelistenplatz 2
SPD van der Linden, Andreas Reservelistenplatz 3
SPD Baginski, Christian Reservelistenplatz 4
SPD Vöcking, Andre Reservelistenplatz 6
SPD Masberg, Peter Reservelistenplatz 7
SPD Márki, Christina Reservelistenplatz 8



Meldung:

Elsdorf, 07. September 2020

SPD Elsdorf: Gemeinsam mit Vertrauen und Respekt für unsere Stadt gearbeitet

Perspektiven für Elsdorf – Elsdorf's Zukunft ist unsere Aufgabe!

Zuerst Spatenstich für eine neue Skate-Anlage: Kurzfristig und nach einer hoffentlich erfolgreichen Förderzusage und noch ein ja durch die örtliche Politik, soll das Outdoor-Angebot für den Elsdorfer Breitensport wesentlich erweitert werden. Bürgermeister Andreas Heller, fast alle Fraktionen und Verwaltung haben diesen Sportpark in der Stadtmitte mit Freibad, Tennisplätzen, einer Beachvolleyball-Anlage und dem neuen Kunstrasenplatz zu einem Highlight für Sport in unserer Stadt geschaffen. Mit der neuen nachbarschaftlichen Gesamtschule ist nun die quirlige Nutzung zahlreicher Schüler fast täglich zu sehen. Das ist die richtige Antwort für die Fast-Verhinderer und Nein-Sager dieser Anlagen.

Elsdorf zukunftsfest machen, das ist bis heute die zentrale Aufgabe der SPD und des Rates der Stadt Elsdorf. Nicht alles konnte dabei aus Sicht der SPD umgesetzt werden. Aber „fast“ alle Fraktionen, Verwaltung und Bürgermeister haben mit unterschiedlichen Ansätzen den „Elsdorfer Zug“ für eine zukunftsträchtige Stadt auf dem Weg gebracht.

Dabei war der Start 2014 nicht einfach , die Aufnahme und Unterbringung von zahlreichen Flüchtlingen, das endgültige Aus der Zuckerfabrik und letztlich auch vom Tagebau Hambach, die Einleitung und Formulierung des Strukturwandels und die Corona-Pandemie mit all ihren Folgen. Die Herausforderungen für Bürgermeister Heller, Rat und Verwaltung waren nie größer. Es galt 2014, die in die Jahre gekommene Stadt wieder anzufahren.

Das ist in vielen Teilen aus Sicht der SPD gelungen. Erschließung von neuen Baugebieten, Investitionen für eine Gesamtschule und Sport, Ausbau der Kindergärten, fortlaufende Modernisierung der Feuerwehren und erste Aussagen und Anträge zur Stadtentwicklung und Strukturwandel u.v.m.. Und auch die Belebung der Kulturarbeit und der deutsch-französischen Partnerschaft mit Bully les Mines wurde durch Bürgermeister Heller im Besonderen und dem Kulturkreis neues Leben eingehaucht.

„Die SPD Elsdorf hat zum Wohle unserer Stadt vieles als Aufgabe gesehen und ja dazu gesagt.“

Die Stadtentwicklung war ein zentrales Projekt der SPD Elsdorf. Vieles davon wurde von der Verwaltung aufgegriffen und im Programm ISEK eingebaut. Ein Dank dazu gehört auch den Mitarbeiter der Verwaltung, die mit einer großen Kraftanstrengung zahlreiche Aufgaben zur Stadtentwicklung formuliert und vorbereitet haben. Dabei wurde auch mal der Focus auf Förderanträgen gesetzt

Zuletzt- Die Zusammenarbeit der SPD mit dem Bürgermeister und den Mitarbeitern der Verwaltung war geprägt von hohem Vertrauen und Respekt. Das gilt auch für unsere Kollegen aus FDP, Grüne und CDU. Mit manchmal unterschiedlichen Ansätzen haben wir oft gemeinsam die Weichen für die Zukunft gestellt.

Natürlich haben einige wenige die Signale nicht hören wollen und möchten nun auf den längst abgefahrenen Zug aufspringen. Mit verbalen Schlamm hinter her werfen klappt das aber nicht.

Gemeinsam für unsere Stadt. Sollten Sie diese Politik honorieren wollen, so wählen Sie nächsten Sonntag unsere SPD.



Weiter ...

Zum Seitenanfang